Erfolgsgeschichte: Allianz Global Investors in Europa

Einführung von calculo für die Berechnung von Produkt-/Vertriebsdaten

Allianz Global Investors in Europa

Parallel zur Einführung einer europäischen Abrechnungslösung für Bestandespflegekommissionen hat Allianz Global Investors in Europa (AGI) bei der Entwicklung und Implementierung von SCORES, einer regelbasierten Vertriebs-Controlling-Plattform, eng mit Sowatec zusammengearbeitet. Abgesehen von der Datenerstellung und -anreicherung verarbeitet SCORES ein breites Spektrum an Berechnungen in Bezug auf die von AGI gemanagten, verwalteten oder verkauften Fonds, darunter das verwaltete Vermögen, den Netto-Cashflow oder Transaktionen. SCORES wird in verschiedenen Ländern Europas verwendet.

Erfolgsgeschichte

Unternehmen

Allianz Global Investors verwaltet Vermögenswerte in allen wichtigen Anlageklassen und Regionen. Die Experten im Geschäftsbereich Vermögensverwaltung bei Allianz SE sind in über 22 Niederlassungen in 18 Ländern weltweit präsent, insbesondere in Europa, den USA und Asien. Mit rund 500 Investmentspezialisten deckt das Anlageverwaltungsteam alle wichtigen Finanz- und Wachstumsmärkte in der Welt ab.

Inteviewpartner

Interview mit Guido Bachmann, Head of Revenues, Corporate Finance , Allianz Global Investors, über die Einführung von Scores zur Berechnung von Produkt- und Vertriebsdaten.

Details

  • Ausgangslage

    Parallel zur Einführung einer europäischen Abrechnungslösung für Bestandespflegekommissionen hat Allianz Global Investors in Europa (AGI) bei der Entwicklung und Implementierung von SCORES, einer regelbasierten Vertriebs-Controlling-Plattform, eng mit Sowatec zusammengearbeitet. Abgesehen von der Datenerstellung und -anreicherung verarbeitet SCORES ein breites Spektrum an Berechnungen in Bezug auf die von AGI gemanagten, verwalteten oder verkauften Fonds, darunter das verwaltete Vermögen, den Netto-Cashflow oder Transaktionen.

  • Ziel

    Die Lösung von Sowatec basiert auf Geschäftsregeln. Dies hat AGI ermöglicht, die europäischen Prozesse, Systeme und Datenbanken des Unternehmens zu vereinheitlichen und hierdurch eine Grundlage für ein zentrales Vertriebs-Controlling- und Managementberichtssystem zu schaffen. Die vorhandenen Systeme werden ersetzt und alle relevanten Daten zukünftig auf einer zentralen Vertriebs-Controllingplattform gespeichert. Das Ergebnis ist eine einheitliche Basis für das Datenmanagement, die anhand von einzeln konfigurierbaren Tests mehr Datensicherheit und eine höhere Datenqualität sowie mehr Flexibilität und Funktionalität ermöglicht.

  • Lösung

    Mit der zentralen Vertriebs-Controlling-Plattform können Daten aus den unterschiedlichsten Quellen (Golden Sources) verarbeitet, aggregiert und analysiert werden. Diese Daten werden anschliessend im Berichtswesen diverser interner Organisationseinheiten und Funktionsbereiche eingesetzt (Vertrieb, Produktmanagement und Europa-Management). Diese Informationen dienen auch als Grundlage für die europaweite Berechnung der Bestandespflegekommissionen.

Lesen Sie hier einen Ausschnitt aus dem Interview mit Guido Bachmann, Allianz Global Investors in Europa.

Für die Berechnung der Bestandespflegekommissionen sind Stamm- und Bestandeslistendaten erforderlich sowie Informationen über eine komplexe Unter-Depotbanklogik. Des Weiteren müssen diverse Beziehungen zwischen den Welten von Vertriebs-Controlling und Bestandespflegekommissionen von der Plattform zugeordnet werden. Mit SCORES können komplexe Berechnungen (einschliesslich des verwalteten Vermögens und des Netto-Cashflows) für verschiedene Fondsgruppen ausgeführt werden. Zusätzlich zu den internen Berichten und Abfragen können die Daten auch an die globalen Finanz- und Berichtssysteme gesendet werden.

Die Implementierung und Aufnahme des Echtbetriebs wurden als schrittweise Annäherung strukturiert. Was waren die wichtigsten Faktoren für diesen Implementierungsansatz?
Angesichts der Einschränkungen und Abhängigkeiten durch die beiden parallel laufenden Projekte wollten wir schnell einen Nutzen erzielen und Erfahrung sammeln. Wir beschlossen daher, die kleinste Entität und das System zuerst als Pilotprojekt (d. h. in Frankreich) zu migrieren. Dies gelang uns am 1. Januar 2014. Danach konzentrierten wir alle unsere Ressourcen und Anstrengungen auf das übrige Europa und profitierten dabei bereits von den Erfahrungen aus dem Piloten.

Welche Verbesserungen wurden im Hinblick auf Verarbeitung, Aktualität und Qualität der Daten erzielt?
Wir haben jetzt einen harmonisierten europäischen Prozess, mit dem wir qualitativ sehr gute, aktuelle Berichte liefern können (wöchentlich jeweils 5 Tage später). Wir arbeiten aber noch weiter an einer Optimierung des Timings.

Guido Bachmann Guido Bachmann

Head of Revenues, Corporate Finance


"Mit Scores wird das Vertriebs-Controllingteam zum vertrauenswürdigen Berater der Vertriebsleiter bei der Lenkung des Geschäfts."

Business Case als PDF Business Case als PDF